Themenschwerpunkte

Der Erste Weltkrieg in Tirol

Der Erste Weltkrieg hat für Tirol verschiedene Konnotationen. Das Kämpfen an der Ostfront 811brachte man mit dem Bruch alter – jedoch seit dem 19. Jahrhundert nicht mehr existierenden – “Freiheiten und Privilegien” in Verbindung. Als Italien – nur für den Angriffsfall dem Dreibund verpflichtet – im Mai 1915 Österreich den Krieg erklärte, wurde dies als unrechtmäßig empfunden. Schließlich wirkt die Teilung Tirols entlang der Brennerlinie 1919 bis heute auf das Selbstverständnis der verschiedenen Teile Tirols.

Der Erste Weltkrieg und insbesondere der Gebirgskrieg bildet einen Schwerpunkt der wissenschaftlichen Weltkriegsforschung in Tirol. Seit etwa 15 Jahren entstehen vermehrt Diplomarbeiten und Dissertationen rund um Selbstzeugnisse aus dem Tiroler Raum dieser Zeit.

In Forschungsprojekten werden die Archivbestände des ZEG aufgearbeitet und nach der Erinnerungskultur an den “Großen Krieg” gefragt.

Tiroler Erhebung von 1809

Jahrhundertfeier_Ausschnitt1Die Erhebung Tirols von 1809 prägte wie kaum ein anderes Ereignis die Tiroler Geschichtsschreibung und Erinnerung. Regelmäßige inszenierte Gedenkfeiern, Denkmäler und Ehrenmedaillen nehmen immer wieder Bezug auf dieses Ereignis und tragen zur Identitätsbildung bei.

Seit 2005 laufen verschiedene Forschungsprojekte, die sich mit der Erinnerungskultur an 1809 auseinandersetzen. Dabei werden Gedenkfeiern und Symbole, die sich in der Erinnerungskultur als wirkmächtig erwiesen, ebenso analysiert wie der Namensgebung jener Straßen nachgegangen, die beispielsweise nach Andreas Hofer, Josef Speckbacher, Kajetan Sweth oder Josef Hirn benannt wurden.

Den weiteren historischen Rahmen spannt die Erforschung des Elitenwandels um 1800 in Tirol. Im Fokus stehen dabei in erster Linie Verwaltungseliten im städtischen und ländlichen Bereich, die vor dem Hintergrund der Zentrum-Peripherie-Forschung untersucht werden.

Diplomarbeiten und Dissertationen am Institut für Geschichte und Ethnologie beschäftigen sich mit einer Reihe von weiteren Aspekten der Zeit um 1800 und der Erhebung Tirols.